"One World: Together At Home" - das kann Oberhaid auch. Elton John oder Billie Eilish werden vermutlich nicht dabei sein, obwohl sie freilich willkommen wären (auch wenn Paul McCartney oder die Rolling Stones sicherlich besser ins Repertoire passen würden). Aber ein wenig kann Oberhaid am kommenden Samstag, 25. Juli, trotzdem über seine Grenzen hinauswachsen, wenn die nach dem kleinen oberfränkischen Ort benannte "Sommer Session" ab 18 Uhr per Livestream online geht - und weltweit verfügbar sein wird (https://gerhard-foertsch.de/livestream).

Die Sommer Session ist eigentlich ein Open Air Konzert (semi)professioneller MusikerInnen, das Initiator Gerhard Förtsch 1998 zum ersten Mal ausgerichtet hat. Nach wenigen Jahren lockte das Event bereits mehr als 1000 Zuschauer auf den Sportplatz des RSC Oberhaid und ist heute das bekannteste nicht-kommerzielle Open-Air-Konzert im Bamberger Landkreis - und darüber hinaus.

Weil der Eintritt frei ist, das mag ein Grund sein. Vor allem aber, weil da jedes Jahr mehrere Dutzend KünstlerInnen auftraten, die ihren Spaß daran hatten, ungezwungen "handgemachte"

Musik miteinander zu machen. Ihre Leidenschaft war es, die bei den Zuschauern "rübergekommen" ist, und ihren Spaß wollen sich die Musiker auch in Corona-Zeiten nicht nehmen lassen.

Country, Blues und Rock

Am 25. Juli werden sie also wieder zusammen spielen: Oldies der 60er bis 80er Jahre, Country, Blues, Rock und Pop. Nur wo, das wird diesmal nicht verraten, weil sich größere Menschenansammlungen nach wie vor verbieten. "An einem geheimem Ort", sagt Gerhard Förtsch, "aber vor idyllischer Kulisse". Der Blick ins Maintal ist frei, wenn das Wetter mitspielt, reicht er bis Bamberg.

Die "Session Band" wird auf der "Bühne" stehen, "Dust Bowl" und "Handmade". Die Band "Nomi & Mac" reist eigens aus Hamburg an, obwohl es technisch kein Problem gewesen wäre, sie zuzuschalten. Aber das Duo hat - wie so viele andere Künstler - einen vergleichsweise leeren Terminkalender. Das ist auch der Grund, warum es diesmal eine Spendenaktion geben wird: Der gesamte Erlös soll MusikerInnen zugute kommen, die sich - coronabedingt - kaum über Wasser halten können (Spendenkonto: Sparkasse Bamberg, Sommer Session 2020, DE56 7705 0000 0303 3071 02, Stichwort Sommer Session oder per PayPal an session.oberhaid@gmail.com).

Ob die Leidenschaft der Musiker auch per Stream bei den Fans ankommen wird? Förtsch hält das nicht für abwegig. Immerhin werden zehn Techniker und fünf Kameras im Einsatz sein, um die Oberhaider Session professionell in Szene zu setzen. Vor dem Laptop am Schreibtisch mag das Feeling etwas begrenzt sein. Aber warum nicht den Bildschirm auf den Balkon stellen? Oder die Leinwand in den Garten, den Grill aufbauen und ein paar Freunde einladen? "Together At Home" muss nicht langweilig sein. Bei Kunst geht es um Kreativität - in Corona-Zeiten wird sie auch vom

Zuhörer gefordert. pri