Mit insgesamt fünf ausgezeichneten Projekten nimmt Bayern die Spitzenposition unter den Bundesländern ein, die sich über ausgezeichnete Projekte mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2020 freuen können. Gemäß des Jahresmottos "intelligent unterwegs: Gemeinsam. Vernetzt. Mobil" beweisen die prämierten Projekte, wie digitale Vernetzung dabei hilft, Mobilität noch sicherer, effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Das schreiben die Initiatoren des Wettbewerbs, die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Einer der Preisträger ist die Erlanger Firma Siemens Mobility. Seit 2018 setzen die Betreiber des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX) auf einen neuen Ansatz zur Sicherung ihres Mobilitätsangebots. Sie vertrauen nicht nur auf Siemens-Fahrzeuge des Typs Desiro HC, sondern zudem auf eine intelligente Wartung und Instandhaltung. Diese wird über eine von Siemens entwickelte Plattform gesteuert und durch ein intelligentes Wartungsdepot in Dortmund umgesetzt.

Die eingesetzten 84 RRX-Züge verfügen dafür über eine Reihe von Sensoren, die kontinuierlich Zustandsdaten an das Wartungsdepot senden. Bereits im Vorhinein können auf diese Weise Maßnahmen ergriffen und Ersatzteile bereitgestellt werden, um beim Eintreffen des Zuges sofort für eine schnelle und reibungslose Behebung zu sorgen. Kalkuliert anhand der Menge der zu erledigenden Arbeiten werden zudem Fachkräfte bereitgestellt, so dass die Züge am nächsten Tag wieder pünktlich für die Fahrgäste zur Verfügung stehen. So stellt Siemens Mobility eine Verfügbarkeit von 99 Prozent her und konnte zudem eine deutliche Verbesserung der Pünktlichkeit erfassen.

Ein Blick in die Zukunft

Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des Vereins "Deutschland - Land der Ideen": "Spätestens in den vergangenen Monaten haben wir alle erlebt, wie wichtig tragfähige und innovative Konzepte für den Mobilitätssektor und damit unsere Gesellschaft sind. Deshalb möchte ich die diesjährigen Preisträger besonders beglückwünschen: Sie zeigen uns in diesen herausfordernden Zeiten, worauf wir in Zukunft bauen dürfen." red