Der Augsfelder Siedlerverein blickt auf eine konstant positive Entwicklung. Das wurde bei der Jahresversammlung des Vereins deutlich.
Hatte der Verein im vergangenen Vereinsjahr den Tod mehrerer Mitglieder zu verkraften, konnte das durch Neumitglieder wieder aufgefangen werden. Die Veranstaltungen, darunter das weit über die Grenzen Augsfelds hinaus bekannte Siedlerfest an Pfingsten, sind Anziehungspunkte, die gut angenommen werden.
Zu verdanken ist dies einer rührigen Vorstandschaft mit ihrem Ausschuss, wie Vorsitzender Dieter Jäger mit Stolz berichtete. Sein Dank galt allen freiwilligen Helfern, wobei es ihm ein Anliegen war, den besonderen Einsatz von Loretta Kraus, Maria Pätzold, Martin Koch und Helmut Kraus zu würdigen. Solide Finanzen belegte der Bericht von Kassier Werner Lentz.
Die Neuwahl unter der Leitung von Diethart Konrad konnte, wie der Verein weiter mitteilte, "in atemberaubendem Tempo vollzogen werden, da sich alle zur Wiederwahl zur Verfügung stellten, was offensichtlich auf ein gutes Vereinsklima zurückzuführen ist". Der Vorsitzende bleibt Dieter Jäger, seine Stellvertreter sind Peter Bayer und Jürgen Veitengruber, Kassier ist Werner Lentz und Schriftführer Henry Brand. Ausschussmitglieder sind Thomas Grimm (neu), Loretta und Helmut Kraus, Birgit und Eugen Matern, Caroline und Florian Rikeit, Reiner Stöckert, Wolfgang Brand, Thomas Müller, Wolfgang Rinne, Paul Pätzold und Reinhold Pecht. Als Kassenprüfer wurden Karlheinz Wudy und Wolfgang Brand bestätigt.
Aus den Reihen der Anwesenden kam der Wunsch, künftig eine Wandergruppe zu bilden, wie sie teils in früheren Jahren zusammen mit den Reservisten der Stadt Haßfurt unterwegs gewesen war. Diese Aufgabe übernimmt Thomas Grimm, der baldmöglichst eine Wanderung vorbereiten will, wie er sagte. Ergänzend wurde die Anregung laut, die anderen Ortsvereine in Augsfeld dazu einzuladen. dk