Das letzte Saisonspiel der Männer-Bezirksklasse Mitte bestreitet die SG SSV Kasendorf/ATS Kulmbach am Samstag (18 Uhr) in der Sporthalle Weiher gegen Meister TV Ebersdorf.
Die SGK schlug sich im Hinspiel bei der 24:29-Niederlage in Ebersdorf wacker und verlangte den Gastgebern einiges ab. Und die Spielgemeinschaft weiß auch, wie der Meister zu stoppen ist: Vor allem der Wirkungskreis von Spielmacher Sebastian Streng muss eingeengt werden.
Zudem hofft die SG, in Bestbesetzung antreten zu können. Vermutlich stehen die Kreisläufer Christoph Hammer und Ferdinand Gräf nach Verletzungspause wieder zur Verfügung. Das bringt Entlastung für die Rückraumspieler Rainer Dinkel, Burkhardt Fladt und Michael Hohenberger, die in den zurückliegenden Spielen ihre Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt haben.
SG Kasendorf/Kulmbach: J. Hohenberger, Hermsdörfer - Kesselbaur, Dinkel, Gräf, Menden, Ruckdeschel, T. Prüfer, Pfister, Fladt, Lauterbach, M. Hohenberger, M. Prüfer, Baran, Hammer, Stark. mb