Bürgermeister Bernd Rebhan lud Luisa Gampert ins Küpser Rathaus ein, um ihr zum hervorragenden Abschluss zu gratulieren und ein Buchpräsent zu überreichen. Das Gemeindeoberhaupt erklärte, dass der Beruf am Menschen interessant und vielschichtig sei.

Sieben Semester lang studierte Luisa Gampert aus Nagel an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg, um mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts den Studiengang "Soziale Arbeit" mit "sehr gut" abzuschließen. In ihrer Studienarbeit widmete sich Luisa Gampert dem Thema "Das Münchhausen by Proxy Syndrom", das die Manipulation bis zur Misshandlung von Kindern beschreibt.

Während ihres Studiums absolvierte Luisa Gampert ein Praktikum im Jugendamt des Landratsamtes Lichtenfels, in dem sie nun nach ihrem tollen Abschluss auch Anstellung fand. Andrea Hänel