Die B-Junioren des HSC 2000 Coburg haben sich in der Bayernliga einen unnötigen Punktverlust geleistet. Beim Tabellensiebten VfL Günzburg reichte es für den Tabellenführer nur zu einem 22:22-Remis.
Nach ausgeglichenem Beginn führten die Gäste zwar über fast die komplette Spielzeit, aber da das HSC-Angriffsspiel während der Partie immer mehr nachließ und am Schluss gänzlich zum Erliegen kam, war der Punktgewinn der Heimmannschaft nicht einmal unverdient.

VfL Günzburg -
HSC 2000 Coburg 22:22 (7:10)

Der Angriff der Coburger beschränkte sich in diesem Spiel mit Felix Dettenthaler und Jan Brüning-Wolter auf lediglich zwei Akteure, die Bewegung ohne Ball fand viel zu selten statt. Das Abwehrspiel war im Gegensatz zum Angriff gut. Die Coburger verteidigten im Verbund gegen den starken Kreisläufer der Günzburger, und auch die Torhüter überzeugten über weite Strecken des Spiels.
Letztendlich war dies aber diesmal zu wenig für zwei Punkte, auch eine Zwei-Tore-Führung kurz vor Schluss reichte nicht, Sekunden vor dem Anpfiff glichen die Gastgeber aus. Der letzte Gegenzug der Coburger wurde kopflos vorgetragen.
Nun bleibt für die Nachwuchstruppe des HSC einige Tage Zeit, um sich auf die nächste anspruchsvolle Heimaufgabe vorzubereiten. Am Sonntag treffen die Coburger B-Junioren um 15 Uhr in der BGS-Halle auf den TSV Simbach und wollen wieder doppelt punkten.

HSC 2000 Coburg B-Jugend: Mark Roschlau, Tizian Braun; Lukas Schäftlein (2), Jan Brüning-Wolter (8), Philip Kler, Lars David (2), Luis Neumann (1), Konrad Wagner (2/1), Felix Dettenthaler (7), Max Woldrich, Jonas Ratschker. jp