Weitere Lockerungen für den Schießsport während der Corona-Pandemie ermöglichen dem Schützenverein Meeder die Wiederaufnahme des Schießbetriebes im Rahmen der Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Wie bei so vielen Vereinen im Coburger Land lagen monatelang alle Trainings- und Wettbewerbsmöglichkeiten brach. Groß ist nun die Freude, dass unter Einhaltung der vorgeschriebenen Rahmenhygienepläne wieder das reguläre Training und auch bald Wettkämpfe stattfinden können. Das Bogenschießen im Freien war schon vor ein paar Wochen möglich. So hofft nun der Vorstand des Schützenvereins Meeder, die beiden geplanten Großkaliberschießen im Herbst 2020 durchführen zu können. Da in diesem Jahr kein neuer Schützenkönig proklamiert werden konnte, soll dieser nun erst 2021 ermittelt und gefeiert werden. In diesen außergewöhnlichen Zeiten bleiben die amtierenden Schützenkönige ein Jahr länger im Amt. Das kommende Jahr wird für die Meederer Schützen ein Jahr der Jubiläen sein: 50 Jahre Schützenverein Meeder wird beim Schützenfest vom 16. bis 18. Juli 2021 gebührend gefeiert. Dabei soll es auch ein Böllerschützentreffen geben. kagü