Der Oberarzt der anästhesiologischen Klinik des Thoraxzentrums des Bezirks Unterfranken, Dr. Jürgen Woishuber, besuchte mit einem vierköpfigen Fachkräfteteam das Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium, um den Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen beizubringen, ein Leben durch Reanimation zu retten.
Zuerst hielt er einen Vortrag über Herzstillstand, dessen Folgen und die entsprechenden Erste-Hilfe-Maßnahmen. Anschließend wurde fleißig an Reanimationspuppen die Herz-Rhythmus-Massage geübt, bis jeder Schüler den Dreh heraushatte. Auch die Beatmung wurde erläutert und daraufhin praktiziert.
Am Ende des Vortrags zeigte noch ein Schulsanitäter die Funktionsweise des Defibrillators, der seit 2015 vor dem Sekretariat der Schule zu finden ist. Zum Schluss bekam jeder Schüler eine Urkunde über die erlernten Fähigkeiten überreicht. Jetzt sind alle Schülerinnen und Schüler für den Ernstfall gewappnet. red