Im Spitzenspiel der 3. Tischtennis-Bezirksliga haben die Damen des SC Haßlach eine klare Heimniederlage gegen den SV Berg II kassiert und sind auf Platz 3 hinter die SG Neuses II zurückgefallen. Außer den "Flößerinnen" waren auch der TSV Steinberg II (gegen die "Dritte" und der SV Fischbach (gegen Kronach II) erfolgreich.

SC Haßlach - SV Berg II 1:8
Überraschend klar musste sich der SC Haßlach dem bis dahin punktgleichen Gast geschlagen und ihm die Tabellenführung überlassen. Für den einzigen Punkt sorgte Nadja Eisenbeiß zum Auftakt der Einzel. Ansonsten hatte nur noch Sabina Baumann eine Siegchance, unterlag gegen Kristina Hannemann aber mit 2:3 Sätzen.
Ergebnisse: Eisenbeiß/Lang - Simon/Wohlrab 1:3, Baumann/ Toth - Hannemann/Edelmann 1:3, Eisenbeiß - Hannemann 3:0, Baumann - Simon 1:3, Toth - Edelmann 1:3, Lang - Wohlrab 0:3, Eisenbeiß - Simon 1:3, Baumann - Hannemann 2:3, Toth - Wohlrab 1:3.

SV Fischbach -
TS Kronach II 8:6

Obwohl die Gäste vier Punkte kampflos abgeben musste, hätte es fast zu einem Remis gereicht. Doch mussten sie sich knapp geschlagen geben.
Ergebnisse: Müller/Schneider - Zimmermann/Babinsky 3:0, Ludwig/Neumann - Lieb/ Klumpp 3:2, Ludwig - Babinsky 3:0, Neumann - Zimmermann 0:3, Müller - Klumpp 3:1, Schneider - Lieb 1:3, Ludwig - Zimmermann 1:3, Neumann - Babinsky 3:0, Müller - Lieb 0:3, Schneider - Klumpp 3:0, Müller - Zimmermann 0:3, Ludwig - Lieb 0:3, Neumann - Klumpp 3:1, Schneider - Babinsky 3:0.

TSV Steinberg II -
TSV Steinberg III 8:0

Eine klare Angelegenheit war das vereinsinterne Duell in der Kronachtalhalle. Für die "Dritte" kam nur Doris Wachter in die Nähe eines Einzelsieges, doch unterlag sie gegen Helene Müller knapp in fünf Sätzen.
Ergebnisse: Müller/Rehm - D. Wachter/Hohenberger 3:0, Lang/M. Schneider - L. Wachter/J. Schneider 3:0, Müller - D. Wachter 3:2, Rehm - L. Wachter 3:1, Lang - J. Schneider 3:0, M. Schneider - Hohenberger 3:1, Müller - L. Wachter 3:1, Rehm - D. Wachter 3:1.

SG Neuses II -
TV Marienroth 8:6

Dass sich die Neuseser "Zweite" schwer tun würde, kam nicht überraschend. Und es hätte nicht viel gefehlt, und der TV Marienroth hätte gepunktet. Der Aufsteiger lag nämlich mit 6:5 vorne, ehe die SG in der Schlussphase das Blatt noch wendete.
Ergebnisse: Bernschneider/ Schrafft - A. Fiedler/Hofmann 1:3, Hanna/Piwonski - Kirchner /L. Fiedler 1:3, Bernschneider - Kirchner 3:1, Schrafft - A. Fiedler 0:3, Hanna - L. Fiedler 3:0, Piwonksi - Hofmann 0:3, Bernschneider - A. Fiedler 3:0, Schrafft - Kirchner 3:1, Hanna - Hofmann 2:3, Piwonski - A. Fiedler 3:0, Hanna - A. Fiedler 0:3, Bernschneider - Hofmann 3:1, Schrafft - L. Fiedler 3:0, Piwonski - Kirchner 3:0. han