Vor mehr als 100 Zuschauern fand auf der Kegelanlage des Gut Holz Zeil das Finale des erstmals ausgetragenen Haßberge-Steigerwald-Cup statt. Qualifiziert hatten sich die DJK Kirchaich, Alle Neun Breitbrunn, der KSV Rentweinsdorf und die zweite Mannschaft von Alle Neun Sand. Der Austragungsmodus für das Finale sah vor, dass gleichzeitig ein Spieler jeder Mannschaft auf der Bahn ist. Pro 30 Wurf-Durchgang wurden für das beste Ergebnis 4 Punkte vergeben. Der Zweite erhielt drei, der Dritte zwei und die schwächste Holzzahl einen Punkt. Je Mannschaft gingen drei Spieler an den Start.
In Durchgang 1 gingen Robin Klauer (Alle Neun Sand II), Denis Baumann (Alle Neun Breitbrunn), Lukas Wolfschmitt für (KSV Rentweinsdorf) und Steffen Montag (DJK Kirchaich) auf die Anlage. Baumann holte für Breitbrunn 12 von 16 möglichen Punkten (529 Holz). Montag sicherte sich zehn Punkte (517) für die Aicher, Wolfschmitt neun (528) und Klauer aus Sand ebenfalls neun Punkte (515).
Bei den zweiten Startern begann Sven Haderlein (Sand) stark in Abschnitt 1 mit 162 Holz. Der Sander setzte sich auch nach 120 Wurf mit der Tagesbestleistung von 572 Holz und 13 Punkten klar durch. Thomas Weisel (Rentweinsdorf) holte zehn Punkte (527), genauso viele holte für Kirchaich Johannes Rumpel (526). Stefan Greul für Breitbrunn musste sich mit sieben Punkten zufriedengeben (497).
Die Schlussleute mussten die Entscheidung bringen. Teilweise trennte die Spieler bei den einzelnen Durchgängen nur ein einziges Holz. Der Punktestand nach den ersten beiden Durchgängen entsprach vom Abstand her demselben wie nach Ende der zweiten Kegler. Der vorletzte Abschnitt brachte die Entscheidung: Der Sander Manuel Hörmann erzielte durch gute 139 Kegel vier Punkte. Genau zu diesem Zeitpunkt spielte der Kirchaicher als erster Verfolger mäßige 119 Holz und erzielte nur einen Punkt. Alle Neun Sand II stand als Sieger fest, uneinholbar mit vier Zählern Vorsprung.
Der Breitbrunner Fösel erspielte 138, Thorsten Bräuter für Kirchaich ebenfalls 138 und der Rentweinsdorfer Sebastian Jaeger 137 Holz. Ein einziger Kegel mehr für Jaeger hätte den zweiten Platz bedeutet, so landete die Mannschaft nur auf Rang 4. Kirchaich erspielte 30 Punkte ebenso wie Breitbrunn, kam jedoch aufgrund der Spielregeln für dieses Turnier auf Platz 2.
Alle Anwesenden bezeichneten den Cup als großen Erfolg. Kleinere Vereine hatten die Möglichkeit, sich groß in Szene zu setzen. Die Siegerehrung übernahm Patrick Löhr, Koordinator des Turnieres, von Gut Holz Zeil zusammen mit dem Vorsitzenden des KV-Haßberge-Steigerwald, Philipp Voit.
Endergebnis: 1. Alle Neun Sand II (32 Punkte/1605 Holz) 2. DJK Kirchaich (30/1569) 3. Alle Neun Breitbrunn (30/1574) 4. KSV Rentweinsdorf (28/1583)