Am kommenden Samstag, 5. Mai, rollt wieder eine Schlange aus Motorrädern, Quads und Trikes durch Erlangen und die Umgebung. Ihr Ziel: die Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen.
Letztes Jahr wurde erstmals die Marke von über 1000 Fahrzeugen geknackt - werden es diesmal sogar noch mehr? Anlass ist auch in diesem Jahr der Toy Run, die große Benefizveranstaltung des "Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen e. V." und der Kinderklinik.
Staunen, spielen und vielleicht sogar mitfahren heißt es für Patienten der Erlanger Kinderklinik beim jährlichen Toy Run. Denn ambulant behandelte Kinder und Jugendliche dürfen im großen Motorrad-Konvoi mitfahren. Für alle anderen gibt es im Klinikbereich wieder ein großes Fest mit Spieleparcours und Livemusik. Zusätzlich werden Vogelhäuschen versteigert, die von den Bands JBO, Fiddlers Green und M.I.GOD bemalt wurden. Das große Highlight ist die feierliche Fahrt der vielen Hundert Biker durch die Erlanger Straßen bis vor die Kinderklinik.
Möglich gemacht wird die Veranstaltung nicht nur durch das Engagement der Toy-Run-Mitglieder und weiterer Helfer, sondern auch durch die Unterstützung vieler Sponsoren. Der Verein "Im Fahrtwind" sorgt für die Ausstattung der jungen Beifahrer mit Helmen und Jacken, der Getränkemarkt Meschede stiftet kalte Getränke und zahlreiche Helfer vom Technischen Hilfswerk und der Polizei unterstützen die Organisation, Durchführung und Sicherheit.
Abends feiern die Biker und ihre Freunde im Clubhaus des Harley-Clubs "74 or more" in Eltersdorf eine After-Toy-Run-Party, deren Erlös ebenfalls den Patienten der Kinderklinik zugute kommt.


Von Dechsendorf nach Erlangen

Los geht es am Samstag um 10.30 Uhr am Heusteg in Dechsendorf. Von dort aus startet der Konvoi um 12.30 Uhr und nimmt in diesem Jahr folgende Route: vom Heusteg in Dechsendorf entlang des Dechsendorfer Weihers, dann über die Kreisstraße ERH 31 nach Möhrendorf und von dort aus über die Staatsstraße 2244 gen Süden nach Erlangen.
In der Hugenottenstadt fahren die Motorräder, Quads und Trikes durch die Bayreuther Straße, dann über die Spardorfer Straße und die Palmsanlage. Nach einem Schlenker über die Hindenburgstraße und den Maximiliansplatz kommen die Fahrer an der Kinderklinik in der Loschgestraße 15 an.


23 Jahre Toy Run

Der selbst an Krebs erkrankte US-Amerikaner Jay Glasgow initiierte 1995 den ersten Motorrad-Korso zur Kinderklinik des Uni-Klinikums Erlangen. Glasgow verlor den Kampf gegen seine Erkrankung, aber seine Idee lebt durch den Verein "Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen" weiter. Mehr Infos stehen auf der Website des Vereins www.toyrun.de. red