In der Zeit von Freitag, 16. Oktober, bis Sonntag, 1. November, findet die landesweite Sammlung zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt. Darauf weist der Bezirksverband Unterfranken in einer Pressemeldung hin.

Heuer jährte sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 75. Mal. Die Corona-Pandemie habe dieses Gedenken weitgehend aus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt, heißt es. Die Pandemie und ihre Folgen stellten den Volksbund als gemeinnützige, zu zwei Dritteln auf Spenden angewiesene Organisation in diesem Jahr vor besondere Herausforderungen. Dies gelte auch bei der Sammlung.

Deshalb habe der Volksbund in Abstimmung mit Fachleuten ein Hygienekonzept für die Sammlung aufgestellt. Im Wesentlichen finde die Abstands-, Hygiene- und Alltagsmasken-Regel (AHA) Anwendung, die als Standard in der Covid-19-Pandemie gilt. Fragen beantworte auch der Bezirksverband Unterfranken in Würzburg, Tel.: 0931/521 22, E-Mail: bv-unterfranken@volksbund.de.

Weil mancherorts - auch wegen der Corona-Pandemie - keine ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stünden, bittet der Bezirksverband Unterfranken um Spenden auf das Verbandskonto bei der Sparkasse Mainfranken-Würzburg (DE 48 7905 0000 0042 0176 40). red