Der Bayerische Staatsminister der Justiz, Georg Eisenreich, hat den Vorsitzenden Richter am Landgericht Coburg Christoph Gillot mit Wirkung vom 1. Februar 2021 zum Direktor des Amtsgerichts Haßfurt ernannt. Gillot tritt dort die Nachfolge von Holger Ebert an, der zum Direktor des Amtsgerichts Schweinfurt ernannt wurde. Der gebürtige Mainzer Gillot begann nach dem Jurastudium in Passau seine berufliche Laufbahn im Jahr 2002 als Richter auf Probe beim Landgericht Coburg und blieb seither am Standort. 2004 wechselte er zur Staatsanwaltschaft. Im Dezember 2005 wurde er zum Richter am Landgericht ernannt und war dort insbesondere in einer Zivilkammer tätig. Im Mai 2011 wurde er zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft ernannt. Im Januar 2015 übernahm er den Vorsitz der 1. Zivilkammer am Landgericht. Im Dezember 2015 wechselte er als Nachfolger von Gerhard Amend als Vorsitzender Richter in die 1. Strafkammer, die als Schwurgericht auch für Verfahren wegen Tötungsdelikten zuständig ist. Außerdem ist Christoph Gillot als Güterichter tätig. In solchen Verfahren bemühen sich die Prozessparteien selbst um eine Lösung ihres Konflikts. red