Zu einer Winterwanderung mit zwei mobilen Versorgungsstationen auf der Wanderstrecke, die vom stellvertretenden Vorsitzenden und dessen Frau betreut wurden, hatte der Vorstand der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Gleusdorf-Poppendorf mit Vorsitzendem Norbert Lohneiß eingeladen. Treffpunkt war in der Ortsmitte von Gleusdorf. Hier wurde die Wandergruppe von Lohneiß begrüßt und dann auf der Wanderstrecke nach Fierst bei Ebern geführt. Von Gleusdorf ging es quer durch die Fluren, an Landsbach vorbei, zur mobilen Versorgungsstation am Stöckich. Dort konnte sich die Wandergruppe stärken. Gereicht wurden diverse Getränke und von den Kameradenfrauen selbst gebackene Kuchen.


Schießen auf bewegliche Ziele

Weiter verlief die Wanderstrecke quer durch den Wald zur "Gotteswiese" in der Nähe der Windräder. Dort kam die mobile Versorgungsstation zum zweiten Mal zum Einsatz. Nach einer weiteren Verköstigung wurde die letzte Etappe zum Ziel, dem Gerätehaus der Feuerwehr in Fierst, absolviert. Dort wurde mit dem Schießsimulator des Bayerischen Jagdverbandes Ebern das Schießen auf bewegliche Ziele trainiert. Als Ausbilder fungierte Wolfgang Lappe aus Ebern. Das folgende Abendessen organisierten und servierten die Familien Mahr. Vietze