Die KEB - Kath. Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg und das Evangelischen Bildungswerk Bamberg laden zu der Kooperationsveranstaltung "Das Reich am Vorabend des 30-jährigen Krieges - Rechtshistorische Aspekte einer politisch-religiösen Auseinandersetzung" unter der Leitung von Ignacio Czeguhn ein. Der Augsburger Religionsfrieden 1555 war ein Versuch, eine Friedensordnung für das Heilige Römische Reich zu schaffen. Unterschiedliche Interpretationen des Friedens - Ausnahmeregelung oder Reichsgrundgesetz - hatten auch eine Schwächung des ganzen verfassungsrechtlichen Gefüges zur Folge. Die konfessionelle Parität führte zur Stärkung des Föderalismus. Eine zunehmende Blockade der Reichsorgane wegen des konfessionellen Streits kulminierte letztlich in einem großen Krieg. Der Vortrag findet am Freitag, 15. Juni, um 19 Uhr im Kapitelsaal, Stephanshof, Stephansplatz 5, statt. Ein Kostenbeitrag wird erhoben. red