Gleich zwei Wildunfälle ereigneten sich in der Nacht zum Mittwoch und in den frühen Morgenstunden. Auf der Staatsstraße St 2282 von Münnerstadt nach Kleinwenkheim erfasste gegen 5.40 Uhr ein 45-jähriger VW-Fahrer mit seinem Auto ein Reh. Das Tier blieb erst benommen liegen, sprang dann aber doch davon. Dem Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche die Fluchtrichtung gezeigt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von circa 100 Euro. Auf der Kreisstraße KG 8 von Rannungen nach Maßbach lief in der Nacht ein Reh ins Fahrzeug eines 19-jährigen BMW-Fahrers. Durch die Kollision entstand am Auto ein Sachschaden von circa 400 Euro. Das Reh lief zurück in den Wald, steht im Bericht der Beamten zu lesen. pol