Gegen 5.10 Uhr befuhr am Donnerstag ein 21-jähriger Suzuki-Fahrer die Staatsstraße 2290 von Stangenroth in Richtung Gefäll, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Zu einem weiteren Wildunfall kam es zehn Minuten später. Ein 42-jähriger Seat-Fahrer befuhr die B 286 von Waldfenster in Richtung Platz, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde. In beiden Fällen flüchteten die Rehe nach der Kollision, weshalb die zuständigen Jagdpächter zur Nachsuche verständigt wurden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro. pol