Jubel bei der SG Reckendorf: Im Relegationsspiel in Weichendorf sicherte sich die Gerber-Elf gegen den SC Neuhaus den Sieg in der Nachspielzeit und damit auch den Aufstieg in die Kreisklasse.

SC Neuhaus/Ofr. -
SG Reckendorf/Gerach 1:2

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Reckendorfer, ehe der Sieg unter Dach und Fach war. Beide Mannschaften lieferten sich nicht nur über die 90, sondern im Anschluss über 120 Minuten einen offenen Schlagabtausch - mit dem glücklicheren Ausgang für die SG Reckendorf/Gerach.
In der zweiten Minute gelang die schnelle Führung für die SG durch Marcel Hofmann, die die Neuhäuser in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Bislime egalisierten. Auch nach Beginn der zweiten Hälfte war es zwischen beiden Teams eine Begegnung auf Augenhöhe. Sowohl Neuhaus als auch Reckendorf kam zu Möglichkeiten, Tore fielen in der regulären Spielzeit aber nicht mehr. In der letzten Minute der regulären Spielzeit sah der SC-Spieler Distler die Rote Karte.
Die Nachspielzeit gehörte dann der SG, die mit einem Feldspieler mehr die Begegnung bestimmte und auch kräftemäßig mehr zu bieten hatte. In der 110. Minute besorgte Marcel Hofmann vor 670 Zuschauern den entscheidenden Treffer und machte damit den Aufstieg klar. di