Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ermittelt gegen einen rabiaten Lkw-Fahrer, der in einer Münnerstädter Tankstelle handgreiflich geworden ist. Wie die Polizei gegenüber dieser Zeitung bestätigte, hat der Lkw-Fahrer am Montagnachmittag gegen 14.15 Uhr seinen Lkw betankt und ging anschließend in den Verkaufsraum, um seine Rechnung zu bezahlen. Weil er das ohne Maske tat, forderte ihn die Angestellte auf, eine Maske anzulegen. Schon da habe der Lkw-Fahrer sehr aggressiv reagiert, so die Polizei. Dann kam ein zweiter Angestellter hinzu, der ihn ebenfalls aufforderte, eine Maske zu tragen. Daraufhin sei der Lkw-Fahrer handgreiflich geworden und habe den Angestellten zu Boden geworfen. Der Lkw-Fahrer verließ dann die Tankstelle und fuhr davon. Das Kennzeichen ist der Polizei bekannt, die Ermittlungen laufen.