Vor einer schweren Hürde stehen am Samstag die Kegler des PSV Franken Neustadt (1. Platz, 22:8 Punkte), denn im thüringischen Zöllnitz (5. , 18:10) steigt das Topspiel des 16. Spieltags der 2. DCU-Sportkegler-Bundesliga. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

KSV Rot-Weiß Zöllnitz -
PSV Franken Neustadt

Die Gastgeber gewannen bisher fünf ihrer sechs Heimspiele und der Heimschnitt von 5521 untermauert die Stärke der Zöllnitzer. Die Mannschaft um Spitzenspieler Thomas Kerntopf hat bei einem Spiel weniger noch Chancen auf die Meisterschaft, doch dies wollen die Puppenstädter mit aller Kraft verhindern.
Die Zöllnitzer waren es auch, die dem PSV in der Vorrunde die bislang einzige, aber sehr schmerzhafte Heimniederlage zufügten, die die Jungs um Kapitän Jürgen Bieberbach mit einem Auswärtssieg unbedingt wettmachen wollen. "Die Niederlage in der Vorrunde tat uns sehr weh. Den Punkten rennen wir nach wie vor hinterher. Mein Team hat sich aber in den letzten Wochen gut in Form gebracht und wir brennen alle auf Wiedergutmachung", sagt Jürgen Bieberbach.
Die Puppenstädter sind also wieder gefordert, an die Leistungsgrenze zu gehen, um am Ende mit den zwei Punkten im Schlepptau die Heimreise antreten zu können.
Personell kann der Kapitän der Franken aus dem Vollen schöpfen. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass zunächst die gleichen sechs Akteure wie in den Vorwochen beginnen werden. "Wir wollen von Beginn an das Zepter in die Hand nehmen und die richtige Richtung vorgeben", meint der zuletzt starke Startmann Michael Lohrer. Und Routinier Dietmar Gäbelein fügt an: "Wir haben den mit Abstand besten Auswärtsschnitt in unserer Liga und konnten bislang auf fremden Bahnen immer überzeugen. Wir gehen mit breiter Brust in das Match und wollen mit einem Sieg unserem Ziel ein weiteres Stück näher kommen."
Rot-Weiß Zöllnitz (Heimschnitt 5521): Heiko Brenn (Heimschnitt 912), Ralph Thiele (930), Norman Emmich (929), Frank Preißler (878), Marc Preißler (945), Jens Schönemann (899), Thomas Kerntopf (957)
PSV Franken Neustadt (Auswärtsschnitt 5601): Michael Lohrer (Auswärtsschnitt 947), Jürgen Bieberbach (945), Dietmar Gäbelein (945), Tobias Bieberbach (915), Thorsten Kockmann (951), Jochen Geiger (930), Sascha Hammer (911). tbi