Auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Dörfles stand im Mittelpunkt neben den Neuwahlen auch die Ehrung verdienter Mitglieder. Für seine besonderen Verdienste um den Schützenverein Dörfles erhielt der Ehrenoberschützenmeister des Vereins, Rudi Reißmann, aus den Händen von Gauschützenmeister Klaus Jentsch und Bürgermeister Udo Döhler das Protektorzeichen in Silber des Deutschen Schützenbunds.
Reißmann führte als Oberschützenmeister den Verein fast 20 Jahre. In seine Amtszeit fiel auch der Neubau des Schützenhauses 1990 bis 1992. Trotz seines hohen Alters besucht er noch regelmäßig den Stammtisch.
Bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen wurde der amtierende Vorstand im Amt bestätigt: Oberschützenmeister ist Aribert Machold, 1. Schützenmeister Boris Friedel, 2. Schützenmeister Siegfried Weser, Kasse und Buchhaltung liegen in Händen von Thomas Beinecke, Schriftführerin ist Monja Machold-Friedel und Jugendleiterin Lucie Höll. Auch im abgelaufenen Jahr konnten wieder Investitionen getätigt werden, die dem Erhalt des Vereinsheimes dienen. So soll in diesem Jahr der Eingangsbereich des Schützenhauses saniert werden. Ein Zuschussantrag an die Gemeinde wurde bereits gestellt und genehmigt. red