Der 21. Februar ist der Weltgästeführertag. Diesen "International Tourist Guide Day" (ITGD) gibt es seit 1990. Zahlreiche Organisationen, die dem Weltverband der Gästeführer (WFTGA) angeschlossenen sind, veranstalten ihn jährlich am 21. Februar - dem Gründungstag des Weltverbands.
Das bundesweite Motto für den Weltgästeführertag 2018 ist: "Menschen, die Geschichte schrieben".


Elisabeth inspiriert

In Pottenstein findet die Führung zum Weltgästeführertag unter dem Motto: Menschen die Geschichte schrieben - "Elisabeth von Thüringen" am 21. Februar um 18 Uhr statt.
Wie die Tourismuszentrale Pottenstein in einer Pressemitteilung mitteilt, geht es um Elisabeth von Thüringen.
Sie war Königstochter, Gemahlin, Heilige und zu Lebzeiten in Pottenstein. Sie wird als die Tochter des Königs von Ungarn geboren und kommt in jungen Jahren nach Thüringen, sie soll dort den zukünftigen Landgrafen Hermann den Zweiten heiraten, doch es kommt alles anders als geplant.


Verrückte Frau

Elisabeth war ihrer Zeit weit voraus und sie war anders als der Adel es damals von ihr wollte. Heute würde man Elisabeth wohl als etwas verrückt erklären. Warum wurde Elisabeth doch noch Landgräfin, obwohl ihr zukünftiger Gemahl vor der Hochzeit bereits verstorben war? Warum schrieb sie Geschichte? Warum musste Elisabeth nach Pottenstein? Wo hat die Heilige Elisabeth von Thüringen das Rosenwunder wirklich gewirkt?!
Dieses und noch einiges mehr erfahren die Besucher bei der Stadtführung mit dem Stadt-Herold von Pottenstein.


90-minütige Führung

Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Der Treffpunkt ist das Rathaus Pottenstein. Der Veranstalter ist der Gästeführerverein Pottenstein und Fränkische Schweiz mit dem zertifizierten Gästeführer (Bundesverband der Gästeführer in Deutschland) Thomas Büttner.
Die Teilnahme ist an diesem besonderen Tag kostenlos, über Spenden freut sich der Verein jedoch trotzdem. red