Am Samstag um 3.50 Uhr wurden Beamte von Passanten in der Kleberstraße auf eine weinende, am Boden kauernde Frau hingewiesen. Deren Begleiter schrie lautstark herum und musste von Passanten zurück gehalten werden. Auch auf Ansprache durch die Einsatzkräfte ließ er sich nicht beruhigen, vielmehr fing er unvermittelt an, die Polizisten zu beleidigen. Anschließend ging er einen Zeugen an und musste zurück geschoben werden; daraufhin attackierte er die Einsatzkräfte und wurde von diesen mit Pfefferspray überwältigt. Der Angreifer durfte seine Aggressionen in der Zelle abbauen. Er hatte 2,08 Promille im Blut. pol