Der SPD-Gemeindeverband Küps bestätigte seine bisherige Vorstandschaft mit einem großem Vertrauensvotum. Bei der Jahresversammlung im Gasthaus Horther sprachen die Delegierten der sechs Ortsvereine von Au, Johannisthal, Küps/Burkersdorf, Oberlangenstadt, Schmölz und Theisenort Ralf Pohl einstimmig in geheimer Wahl das Vertrauen aus.
Pohl führt den etwa 170 Mitglieder zählenden SPD-Gemeindeverband seit dem Jahr 2002 an. In seinem Rückblick stellte der Vorsitzende heraus, dass es die richtige Entscheidung war, mit Thomas Friedlein einen SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Küps zu präsentieren. Mit knapp 38 Prozent habe Friedlein, der erst 2014 in den Gemeinderat einzog, ein sehr beachtenswertes Ergebnis gegen den seit über zwei Jahrzehnten im Gemeinderat wirkenden Bernd Rebhan (CSU) erzielt. Nach der Wahl habe Rebhan die Chance verpasst, Friedlein bei der Wahl der weiteren Bürgermeister zu berücksichtigen. Stattdessen wurden Helga Mück (FW) zur zweiten Bürgermeisterin und Thomas Meyer (CSU) zum dritten Bürgermeister gewählt - obwohl die SPD zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat ist.
Mit den Ergebnissen der Bundestagswahl zeigte sich der Gemeindeverband Küps zufrieden. Nun hoffe man auf gute Ergebnisse bei den Bezirks- und Landtagswahlen im Oktober sowie bei der Europawahl 2019. Pohl steht als Landtagskandidat für den Wahlkreis Kronach/Lichtenfels zur Wahl.
In der Versammlung richtete Pohl das Augenmerk auch auf ein anstehendes Jubiläum: Im Jahr 2020 feiert der Ortsverband sein 100-jähriges Bestehen. Zudem wurde Carlos Abad vorgestellt, der ein guter Kandidat für die Europawahl sei. Abad ist wohnhaft in Küps, im SPD-Kreisvorstand als Ausländerbeauftragter tätig und gehört dem Bezirksvorstand an, wo er als Mitglied im Arbeitskreis Europa wirkt. Der Volkswirtschaftler lehrt als Dozent an der Hochschule Hof Spanisch und Wirtschaft. eh