Wie bereits in der vergangenen Woche berichtet, nötigte und beleidigte ein zunächst unbekannter Radfahrer einen Autofahrer im Kalenderweg. Er ließ diesen nicht überholen und zeigte ihm den Mittelfinger. Aufgrund des Presseberichts vom vergangenen Freitag meldete sich ein Zeuge, der den auf Krawall gebürsteten Radfahrer in der Herrengasse erkannte, als dieser wiederholt Verkehrsteilnehmern den Mittelfinger zeigte und den Verkehr behinderte. Aufgrund der genauen Personenbeschreibung verlief die Fahndung erfolgreich und der Radler konnte im Stadtgebiet aufgegriffen werden. Er wurde vorübergehend festgenommen. In den vergangenen Wochen hatten sich fünf Personen bei der Polizei Coburg gemeldet und sich beschwert, der Mann habe sie beleidigt oder behindert. In allen Fällen wird nun gegen den Radfahrer wegen Beleidigung und Nötigung ermittelt. In einer Vernehmung gab der 18-jährige Coburger zu, für die ihm vorgeworfenen Straftaten verantwortlich zu sein. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde der Mann in den späten Abendstunden wieder entlassen. pol