Stolze zwölf Folgen umfasst inzwischen der Podcast der Fränkischen Galerie "Einfach Kunst", der in der Hochphase von Corona entstand und inzwischen fester Baustein der kunstdidaktischen Vermittlungsarbeit des Tourismus- und Veranstaltungsbetriebes der Stadt Kronach ist. In zwölf Gesprächen hat Museologe Alexander Süß mit zahlreichen illustren Gästen Kunstwerke der Fränkischen Galerie besprochen, zuletzt mit Joachim Wiegand Cranachs "Diana und Aktäon".

Aber nicht nur die Alten Meister sind Gegenstand der Podcast-Betrachtungen, sondern auch die zeitgenössische Kunst kommt inzwischen zu Wort. In einer Kooperation mit dem Kronacher Kunstverein wird in regelmäßigen Abständen der große Bogen zur künstlerischen Gegenwart gespannt wie zum Beispiel im Gespräch mit Sabine Raithel und den beiden Künstlerinnen Stefanie Hofer und Melanie Siegel über ihre Ausstellung "Gebautes Land" in der Galerie des Kronacher Kunstvereins.

Rückkehr am 1. September

Nun geht der Podcast für vier Wochen in die Sommerpause. Weiter geht es pünktlich zum Start der Ergebnisausstellung zum Internationalen Lucas-Cranach-Preis der Stadt Kronach am Dienstag, 1. September. Bis dahin mag der eine oder andere sich noch einmal eine der bestehenden Folgen anhören. Gut abgemischt von Philip Kober, der sich im Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb um die Social-Media-Themen kümmert, findet man alle Folgen unter www.kronach.de/podcast. red