Vier Nachholspiele stehen in der Kreisklasse 4 heute um 18.15 Uhr auf dem Plan. Dabei konzentriert sich das Geschehen auf das Tabellenende. Aber auch der SV Steinwiesen muss heute schon antreten vor dem Spitzenspiel am Sonntag beim FC Wallenfels, der heute spielfrei bleibt.


Freitag, 18.15 Uhr

FC Unter-/Oberrodach -
SV Steinwiesen

Diese zwei Mannschaften sind momentan gut drauf. Am vergangenen Wochenende machte der FC durch den 2:0-Sieg gegen Seibelsdorf einen Sprung von Platz 14 auf 11 (20 Punkte) und die Gäste kletterten mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen Reitsch auf den Relegationsrang 2. Beim ersten Aufeinandertreffen am ersten Spieltag behielt Steinwiesen knapp mit 3:2 die Punkte zu Hause.

FC Seibelsdorf -
TSV Gundelsdorf

Die Seibelsdorfer (13. Platz/19 Punkte) erhielten mit der 0:2-Niederlage in Unterrodach einen herben Rückschlag im Abstiegskampf, aber auch der Gegner aus Gundelsdorf (9./26) ist nach zwei 0:4-Pleiten in Folge wieder unter Zugzwang.

FC Hirschfeld - SV Reitsch
Drei wichtige Spiele gegen direkte Konkurrenten aus der unteren Tabellenregion hat der FC Hirschfeld (14./18) nach der Winterpause schon hinter sich gebracht und holte dabei immerhin vier Punkte. Nun wartet mit dem SV Reitsch (12./19) der nächste, den die Hirschfelder mit einem Heimsieg in der Tabelle überholen und so den Relegationsrang verlassen könnten.

FC Wacker Haig -
TSV Windheim

Beide Mannschaften sind am vergangenen Spieltag nicht zu ihren Auswärtsspielen angetreten. Der FC Wacker Haig (6./34) und der TSV Windheim (7./33) stehen jeweils im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Die Wackeraner werden jedoch die 0:1-Niederlage im Hinspiel wieder wettmachen wollen.

FC Wallenfels -
ASV Kleintettau II

Mit einem 6:2 trumpfte der Tabellenführer (59) im Spitzenspiel am vergangenen Sonntag beim TSV Neukenroth auf und machte somit einen riesen Schritt in Richtung Meisterschaft. Gegen die Kreisliga-Reserve des ASV Kleintettau (8./28) hätten sie gerne noch einen drauf gesetzt, aber die Gäste treten aufgrund von Personalmangel gar nicht an. Die Wallenfelser fahren so kampflos die drei Punkte ein.


Sonntag, 15 Uhr

Wer kann den FC Wallenfels noch aufhalten? Der Sonntag steht in der Kreisklasse 4 ganz im Zeichen des Topspiels zwischen dem Tabellenführer und dem SV Steinwiesen. Man darf auch gespannt sein, wie der TSV Neukenroth die 2:6-Heimpleite gegen die "Flößer" vor dem Gastspiel in Windheim verdaut hat.
Der SV Gifting will derweil mit einem Sieg gegen den FC Unter-/Oberrodach den Druck auf die beiden Teams vor ihnen erhöhen, genauso wie die SG Rothenkirchen/Pressig, die zum SV Reitsch fährt. Die Reitscher müssen dabei aufpassen, nicht weiter in den Tabellenkeller zu rutschen.
Diesen will der TSV Tettau nach zuletzt zwei Niederlagen nun gegen den FC Burggrub wieder verlassen und der Tabellenletzte SV Buchbach muss beim direkten Konkurrenten Seibelsdorf liefern, sonst wird der Klassenerhalt immer unwahrscheinlicher. Am Sonntag stehen auch zwei Derbys an, wenn der FC Hirschfeld auf den ASV Kleintettau II und trifft und Wacker Haig den TSV Gundelsdorf zu Gast hat. dob