Bei der Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes Frenshof im Gasthaus Krug in Grub konnte die Vorsitzenden Renate Dünninger als Gastreferenten Christa Filpe von der VdK-Kreisgeschäftsstelle Bamberg und Christin Dünninger (Leitung Tagespflege/ambulante Pflege der Awo Oberhaid) begrüßen.
Der Ortsverband besteht derzeit aus 78 Mitgliedern. Eckpunkte im Bericht der Vorstandschaft waren die Aktivitäten des vergangenen Jahres - Höhepunkte waren u.a. die Ausflüge nach Regensburg und Straubing sowie zu den Luisenburgfestspielen. Nach langjähriger Tätigkeit als Beisitzer kündigte Helmut Dütsch, Grub, seinen Rückzug an. Als neue Beisitzer konnten Andreas Panzer, Steinsdorf, und Uwe Uhlstein, Grub, gewonnen und einstimmig gewählt werden.
Christa Filpe ging auf "70 Jahre Sozialverband VdK Bayern - eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft ein". Heute umfasst der Sozialverband etwa 660 000 Mitglieder. Zu aktuellen Erfolgen kann er die Anhebung der Mütterrenten, die Verbesserungen für Erwerbsgeminderte sowie die Neuorganisation der Pflegeversicherung zählen.
2017 wurde bei der Beurteilung der Pflegebedürftigkeit sogenannte "Pflegegrade" eingeführt, die das bisherige Verfahren mit den "Pflegestufen" ablösten. Christin Dünninger erläuterte die neuen Regelungen. Nach dem Antrag bei der Krankenkasse nimmt in der Regel der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) bei einem Hausbesuch eine Einschätzung des Grades der Selbständigkeit (Stufen 1 bis 5) als Grundlage für ein Pflegegutachten vor. Wer mit Entscheidungen seiner Pflegekasse nicht einverstanden ist, hat einen Monat Zeit, um Widerspruch einzulegen. Wichtig ist: Dies dürfen nur die Betroffenen selbst oder ein Bevollmächtigter. red