In der Informationsveranstaltung "Berufe mit Zukunft - berufliche Tätigkeiten in Betreuung und Pflege" stellen Praktiker ihre Tätigkeiten in Betreuung und Pflege am Dienstag, 19. Juni, vor. Beginn ist um 14 Uhr im Berufsinformationszentrum, der Agentur für Arbeit Schweinfurt, in der Kornacherstraße 6. Zusätzlich informieren Referenten der Arbeitsagentur über den aktuellen regionalen Arbeitsmarkt sowie über finanzielle Fördermöglichkeiten.
Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in der Region Main-Rhön ist so günstig wie lange nicht mehr. Aber auch bei der insgesamt hohen Nachfrage nach Arbeitskräften sind die Möglichkeiten in den einzelnen Berufen unterschiedlich groß. Insbesondere die beruflichen Chancen in den Bereichen der Betreuung und der Pflege von Menschen sind vielversprechend. Schon aufgrund der Bevölkerungsentwicklung wird der Bedarf an Pflegeleistungen weiterhin zunehmen.


Fachkräfte fehlen

Die Zahl der in Pflegeeinrichtungen tätigen Beschäftigten hat sich beispielsweise in Bayern seit 1999 um 50 Prozent, die Anzahl der für ambulante Dienste tätigen Personen um 57 Prozent erhöht. Der Pflegebranche fehlen Fachkräfte. In der politischen Diskussion wird immer wieder betont, dass gerade in diesen Bereichen zu niedrige Löhne gezahlt würden. Allerdings: während die Löhne der Vollzeitbeschäftigten aller Brachen zwischen 2012 und 2016 im Durchschnitt um 8,6 Prozent zulegten, verzeichneten vollzeitbeschäftigte Helfer und Fachkräfte in der Altenpflege durchschnittliche Zuwächse von 9,6 beziehungsweise 9,4 Prozent. Bei den Fachkräften in der Krankenpflege belief sich das Plus auf 8,9 Prozent, bei den Helfern in der Krankenpflege auf 7,1 Prozent.
Der Eintritt ist frei, Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos und das Programm zur Veranstaltung unter www.arbeitsagentur.de/schweinfurt.de. red