Am Samstag, 14. April, erzählt das Musical "Gefährlich: Franz Reinisch" von Wilfried Röhrig die Lebensgeschichte von Franz Reinisch, der sich gegen den Fahneneid auf Adolf Hitler entschieden und eine aufrechte Haltung gezeigt hat. Das Musical über einen Aufrechten beruht auf dem 1903 geborenen Franz Reinisch. Gleichzeitig regt die Handlung zum Nachdenken über die aktuelle gesellschaftliche Situation und das Thema Zivilcourage an. Die Premiere findet um 19 Uhr im Max-Littmann-Saal im Regentenbau statt, ursprünglich war das Kurtheater dafür vorgesehen, nun wurde die Aufführung wegen der großen Nachfrage verlegt.
Das Musical ist nicht nur ein frommes Bühnenwerk, unterhaltsam, anspruchsvoll und bis in die Tiefen durchdacht, sondern zugleich eine "gefährliche Erinnerung", ein Appell an Aufrichtigkeit und "aufrechten Gang", für eine Welt mit Lebensrecht für alle.


Zum Nachdenken

Mit Fragen sollen die Zuschauer zum Nachdenken angeregt werden: Was ist meine Berufung und wie komme ich ihr auf die Spur? Wie gehe ich um mit populistischen Tendenzen? Wie gehe ich um mit sozialem Anpassungsdruck? Wie steht es mit Freiheit und Selbstbestimmung? Welche Rolle spielt mein Gewissen? Woraus schöpfe ich die Kraft, meinen Weg zu gehen?
Eintrittskarten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971/804 84 44, sowie kissingen-ticket@badkissingen.de. red