Als Traktorfahrer Franz endlich von seinem Kipper aus die ersten Tonnen Sand in den hölzernen Rahmen schüttet, gibt es für die wartenden Kinder kein Halten mehr: Einer ihrer größten Wünsche war es, auf dem weitläufigen Spielplatz am Eichenweg endlich einen Sandkasten zum Buddeln, Bauen und Backen zu haben. Die Spielplatzpaten vom Gartenbauverein haben ihnen diesen nun, in Schulterschluss mit der Dorfjugend, erfüllt - und auch die kleinen Baumeister helfen mit, dass das Projekt gelingt.


Eifrig am Werk

Eifrig und geduldig schaufeln die Kinder den Sand in die Ecken, die der Bulldoghänger nicht erreichen kann. Das wird ihr heiß ersehntes Paradies, für das sie sogar einen finanziellen Beitrag geleistet haben: Der Kinderchor sang bei der Feierstunde zum Bezirksentscheid "Unser Dorf hat Zukunft" in Kulmbach - und die Gage floss in den Sandkastenbau.
Die Erwachsenen, die beim Sandkastenbau natürlich auch mithelfen, haben es schwer, im großen Wuseln noch Platz zu finden. Der drei mal vier Meter große Sandkasten unter weit ausladenden, Schatten spendenden Bäumen entstand in enger Absprache mit dem Markt Zapfendorf und dem dortigen Spielplatzbeauftragten. Gefertigt hat das Unikat Michael Hennemann. Bei der Projektierung und Umsetzung halfen zahlreiche Gartler um Zweite Vorsitzende Angela Hennemann und Vorstandsmitglied Sonja Göbel mit. Gemeinsam leiten sie auch die Dorfjugend. Und die örtlichen Vereine beteiligten sich ebenfalls am Sandkastenbau, mit Muskel- und Finanzkraft. Insgesamt werden mehrere hundert Euro investiert, zuzüglich ungezählter ehrenamtlicher Stunden.
So laden nunmehr sieben Tonnen Sand zum Toben und Tollen ein. Außerdem gibt es auf dem Spielplatz einen Kletterturm, eine Nestschaukel, "normale" Schaukeln, eine großer Rutschturm sowie - für viele Besucher ein Glanzpunkt - die Seilbahn.
Gleich nebenan auf dem Bolzplatz kann Fußball gespielt werden. Ruhebänke ermöglichen den Eltern einen gemütlichen Plausch, während sie auf ihre Sprösslinge aufpassen. Außerdem haben sie auf dem Spielplatz via Hotspot Gemeinschaftshaus freien Internetzugang. Die gesamte Spielanlage entstand vor einigen Jahren unter Regie des Gartenbauvereins, der in diese einen guten Teil seines Vereinsvermögens steckte.