Der Applaus ist "das Brot" der Narren, die verliehenen Orden sind die Butter darauf. Besonders stolz sind die Karnevalisten über Auszeichnungen des zuständigen Dachverbands. In Fuchsstadt ist dies der Fastnachtsverband Franken (FVF), dessen Repräsentant, Holger Leikam, der mit dem "Till von Franken" im Gepäck anreiste.
Die höchste FVF-Würdigung nahm Christian Mützel entgegen, der seit 25 Jahren Vereinsmitglied im "Fuschter Faschings-Club" ist. Er tanzte in der Kinder-, Jugend- und Showtanzgarde und übernahm bei Engpässen auch einen Platz im Männerballett. Mützel gehört seit neun Jahren dem Elferrat an und zeichnet bei Veranstaltungen mitverantwortlich für die Technik. Zudem ist er als fleißiger Helfer im Verein nicht wegzudenken.
Den Verdienstorden des Verbands überreichte Leikam an Julia Emmer und Franziska Kippes. Julia Emmer trat 1997 dem Faschings-Club bei, war Tänzerin der Kinder- und Jugendgarde und ist heute Akteurin in der rotgoldenen Garde und der Showtanzgarde. Franziska Kippes stieß ein knappes Jahr später zu den heimischen Narren und war mit den Kinder- und Jugendgarde auf der Bühne zu sehen. Sie tanzt aktuell in der Garde und der Showtanzgarde. Zudem ist sie seit 2013 Trainerin des Tanzmariechens. Beide Genannten zeichnen sich auch als engagierte Helferinnen im Verein aus.
Ihre ersten Verbands-Meriten erhielten Anna-Lena Wiesler und Leona Keller. Beide kletterten ebenfalls von der Kinder- über die Jugendgarde in die FFC-Showtanzgruppe. Leona Keller stand dem Verein auch vier Jahre als Tanzmariechen zur Verfügung. Als Unterstützung bei den Veranstaltungen sind sie gerne gesehen.
Ein hohes Lob des FVF-Beirats galt dem Fuschter Faschings-Club, der den 30. Geburtstag feierte, als aktiver und origineller Fastnachts-Verein, der ein Kulturträger der Gemeinde und der "fünften Jahreszeit" in Franken ist.