Seit Kurzem können Teilnehmer des Leibniz-Bildungsinstituts in der Konrad-Ott-Straße 2 in Forchheim (früher Weber und Ott) aus Hunderten zusätzlichen Kursangeboten wählen: Der Bildungsanbieter hat sein Portfolio um Online-Schulungen im virtuellen Raum erweitert.
Die Inhalte reichen von Microsoft-Office-Produkten, Programmierung, IT-Zertifikate, Datenbanken, Linux, Grafik/Design/Interaktive Medien, Qualitätsmanagement, Sprachen, über Fachwirte (IHK), Gewerbe/Technik/Handwerk/Automatisierung sowie Themen aus Medizin, Pflege oder Energie und Umwelt bis hin zu Umschulungen und Vorbereitung auf Prüfungen.


Live-Schulungen

Zum Unterricht kommen die Teilnehmer in die Schulungsräume und treffen sich über das Internet mit ihrem Dozenten im virtuellen Klassenraum. Über Bildschirm und Headset verfolgen sie die Live-Schulung, stellen Fragen, arbeiten in Gruppen oder präsentieren eigene Ergebnisse - wie im normalen Präsenzunterricht.
Ein weiterer großer Vorteil sind regelmäßige feste Kursstarts und flexible, individuelle Lösungen - zum Beispiel maßgeschneiderte Kombinationen verschiedener Lernmodule oder Vollzeit- und Teilzeitmodelle. "So können wir unseren Kunden auf einen Schlag Hunderte neue Weiterbildungsangebote anbieten, die unsere klassischen Themen sehr gut ergänzen", sagt Gerhard Hanisch, Geschäftsführer des Leibniz-Bildungsinstituts. "Die moderne und gleichzeitig bewährte Lernmethode passt gut zum Konzept des Bildungszentrums. Wir legen großen Wert auf fachlich und didaktisch kompetente Dozenten sowie Freude am Lernen."
Da alle Angebote AZAV zertifiziert sind, können sie mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters bezahlt werden.