Ein gelungenes Konzert gaben "Dieter und seine Musikanten" und begeisterten rund 300 Zuhörer in der Peter-J.-Moll-Halle.
Einmal mehr gelang es dem 30-köpfigen Ensemble, die Zuhörer mit böhmischer Blasmusik und Solostücken in seinen Bann zu ziehen. "Das ist Blasmusik, die ins Herz geht", meinte etwa ein Zuhörer, der noch nie ein Konzert von "Dieter und seinen Musikanten" verpasst hat. Angetan zeigte sich das Publikum auch von den Soloeinlagen von Klaus "Gentleman" Sünkel an der Posaune, Carina Treml an der Flöte mit den Stücken "Marsch des Soldaten" von Robert Bruce und der "Drosselpolka" und Trompeter Stefan Bernhard mit "Nächtliche Tränen".
Auch das musikalische "Nesthäkchen", Theresa Bayer (15 Jahre), begeisterte die Zuhörer durch ihr gefühlvoll umgesetztes Trompetensolo "The Rose". Wie allen Musikern wurde auch den Sängern Jasmin Zapf, Hildegard Hammel und Dieter Zapf Applaus zuteil für das erstmals aufgeführte Musikstück "Omama und Opapa".
Schlagzeuger Helmut Neuberger leitete nach fast drei Stunden den Schlussakkord mit der beliebten "Löffelmeisterpolka", gespielt mit Löffeln und Kochmütze, ein.
Die Blasmusik-Fans dürfen sich auf den in naher Zukunft stattfindenden nächsten Auftritt von "Dieter und seinen Musikanten" freuen, der im Rahmen des großen Festes zur 150-Jahr-Feier der Ebensfelder Feuerwehr am Sonntag, 13. Mai, um 18.30 Uhr über die Bühne geht. Dann heißt es wieder "Aus ganzem Herzen Blasmusik". dell