Bei der 70-Jahr-Feier des VdK-Ortsverbands Aurachtal-Oberreichenbach äußerte Landrat Alexander Tritthart einen Wunsch, von dem er selbst weiß, dass dieser vermutlich nie in Erfüllung gehen wird. Es wäre schön, wenn es irgendwann allen Menschen so gut ginge, dass man auf einen Verband wie den VdK verzichten könne, meinte er. Allerdings werde das wohl leider nie der Fall sein, so sehr sich auch die Politik darum bemühe, dass allen Menschen geholfen werde und sie die notwendige Unterstützung bekommen.
Umso wichtiger sei die Arbeit des VdK, den Münchaurachs Pfarrer Peter Söder als "Verband der Kümmerer" bezeichnete. Kreisgeschäftsführer Peter Keim ergänzte, dass der VdK keineswegs nur für Senioren, sondern auch für junge Menschen sehr wichtig sei. So sei die Rechtsberatung und Rechtsvertretung für die Mitglieder das Hauptthema des Verbandes. Wer weitere Informationen über die sonstigen Angebote des VdK benötige, könne sich auch gerne an die Ortsverbände oder die Kreisgeschäftsstelle wenden.
Der Höhepunkt der 70-Jahr-Feier in der Klosterkirche Münchaurach war aber der Auftritt des "Golden Gospel Choir" aus Nürnberg, der das Gotteshaus schier zum Beben brachte. Die Mitglieder des VdK sowie die Besucher waren begeistert von der überwältigenden Stimme von Oliver Schott und seinem Chor.
Die Zuhörer waren derart angetan, dass sie sich nicht mehr auf den Stühlen halten konnten und kräftig mitklatschten. Es gab aber auch durchaus ruhige und besinnliche Musikstücke, welche manchen Gast zu Tränen rührten.
Ohne Zugaben wollten die Besucher des Konzertes Oliver Schott und seinen "Golden Gospel Choir" aber nicht gehen lassen. Diesem Wunsch wurde natürlich gerne nachgekommen. Abschlussworte fand schließlich noch der Aurachtaler Bürgermeister Klaus Schumann (ÜWB). Er brachte den Liedtitel "Put a little love in your heart" des gehörten Chores in Zusammenhang mit der Arbeit des VdK, mit der Liebe zum Nächsten.