In der Kreisliga Rhön ist der FC Reichenbach (8./25) durch seine Negativserie von drei Niederlagen und einem Remis wieder bis auf drei Zähler an die Abstiegsrelegationsränge "herangerückt". Der kommende Gegner Spfr. Herbstadt (11./22) hat eben diese drei Zähler weniger und ist genauso in der Bringschuld wie die Teutonen. Die Herbstädter Mannschaft von Matthias Beck trat im neuen Jahr lediglich zweimal an und spielte jeweils 2:2. Jüngst gelang dies immerhin gegen Tabellenführer Ramsthal, und dies ohne Spielmacher Christoph Rützel. Qualität ist bei den Sportfreunden vor allem offensiv vorhanden, wo Dominik Firnschild mit neun Treffern erfolgreichster Schütze ist. In der Offensive haperte es zuletzt bei der Reichenbacher Schmitt-Elf, die in vier Spielen nur einmal traf.


Vorsprung ist geschmolzen

Die Reise von Tabellenführer SV Ramsthal (1./42) führt zu Aufsteiger TSV Trappstadt (7./26), der am Osterwochenende bei zwei Auswärtsspielen den eigenen Kasten sauber halten konnte. Beim offensivstarken TSV Hausen gelang der Truppe von Spielertrainer Daniel Werner ein 0:0, während man in Eibstadt durch zwei Treffer von Philipp Rudbach mit 2:0 die Oberhand behielt. Der Spitzenreiter hat sich durch die Niederlage in Nordheim (2:3) und dem Remis in Herbstadt (2:2) selbst unter Zugzwang gebracht, da der komfortable Vorsprung gegenüber Rödelmaier dahin ist. Für die Auswärtsaufgabe in Trappstadt fehlt der rotgesperrte Nico Morper.


Heimspiel-Sieg ist Pflicht

Der FC Untererthal (15./10) konnte den Schwung aus dem Auftaktsieg gegen Reichenbach (2:0) nicht wie erhofft mitnehmen und steht nach drei Niederlagen in Folge am Scheideweg. Die Elf von Trainer Matthias Schneider muss ihr Heimspiel gegen den VfL/Spfr. Bad Neustadt (9./25) fast schon gewinnen, da auch die direkte Konkurrenz punktet und der Abstand zum Relegationsplatz schon neun Zähler beträgt. Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht, da auch die Neuschter Gerhardt-Truppe derzeit alles andere als sattelfest wirkt. Allerdings hatten die Bäderstädter mit den vier Spitzenmannschaften der Liga ein brutales Auftaktprogramm und kamen dabei in Ramsthal (0:5), gegen Hausen (1:4) und in Rödelmaier (0:4) unter die Räder. Ein Lichtblick war da schon das jüngste 0:0 gegen den TSV Bad Königshofen.