Angehende Obstbaumpfleger aus ganz Oberfranken trafen sich am letzten Aprilwochenende im Obstlehrgarten des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege, um ihr mehrstufiges Ausbildungsmodul fortzuführen. Auf dem Programm standen die Themen "Veredlung von Obstgehölzen" und "Obstanbau für kleine Hausgärten". Beide Ausbildungsinhalte umfassten einen theoretischen und einen praktischen Teil. Das sechsstündige Ausbildungsmodul wurde von Geschäftsführer Thomas Neder geleitet. Wieder einmal diente die reiche Kulturpalette des Gartens mit unterschiedlichsten Kulturen von Stein-, Kern-, Beeren- und Wildobst als dankbarer Fundus, aus dem die Teilnehmer reichlich schöpfen und viel Wissen mit nach Hause nehmen konnten, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem gibt es Veranstaltungshinweise: Der Obstlehrgarten ist am Tag der Offenen Gartentür am Sonntag, 24. Juni, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Am 21. Juli wird Kreisfachberater Thomas Neder ab 15.30 Uhr durch den Obstlehrgarten führen, geöffnet ist ab 14 Uhr. red