Neuwahlen und die Ehrung treuer Mitglieder standen im Mittelpunkt der diesjährigen Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Ahorn.
Bei seinen Grußworten betonte Bürgermeister Martin Finzel, dass die Kommune die Basis der Demokratie darstelle. Die SPD sei mit ihren Anträgen im Gemeinderat ein wichtiger Impulsgeber für die Arbeit in der Gemeinde Ahorn. So setze sie sich für den Ausbau eines Geh- und Radweges zwischen Schafhof und Wohlbach und die Einrichtung einer Straßenbeleuchtung zwischen Schafhof und Eicha ein. Ein Schwerpunkt sei die Wiederbelebung des Freizeitzentrums. Außerdem will der Ortsverein den Bau eines Lehrschwimmbeckens in Ahorn voranbringen.
Vorsitzender Matthias Aust betonte, dass die SPD gegen die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen sei und kritisierte, dass sich die Landes-SPD hier nicht stärker positioniert habe.
Unter der Leitung des Bürgermeisters fanden die turnusgemäßen Wahlen statt. Matthias Aust wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt, Stellvertreter bleibt Michael Rosenbusch. Nachfolger von Kassier Dieter Kern ist Ingmar Reisenhofer. Zur Schriftführerin wurde Nicole Dejosez gewählt, ihr Stellvertreter ist Hartmut Jahn. Revisoren bleiben Wolfgang Beyer und Guido Berner. Beisitzer sind Wolfgang Dultz, Marco Kern, Dieter Kern und Charly Schaffhauser. Zu Europawahldelegierten wurden Nicole Dejosez, Matthias Aust und Michael Rosenbusch gewählt. Ersatzdelegierte sind Guido Berner, Dieter Kern und Hartmut Jahn. Kreisdelegierte sind Nicole Dejosez, Matthias Aust und Guido Berner, während Hartmut Jahn, Michael Rosenbusch und Dieter Kern Ersatzdelegierte sind. Aust