Dr. Deniz Karagülle hat zum 1. April die chefärztliche Leitung der psychosomatischen Klinik des Rehabilitations- und Präventionszentrums Bad Bocklet übernommen. Dr. Karagülle bringt für seine neue Tätigkeit ein weitreichendes und vielfältiges Erfahrungsspektrum, unter anderem als Leitender Oberarzt in einer DRV-Klinik, mit. Dr. Karagülle tritt die Nachfolge von Chefärztin Dr. Heike Schulze an, die es wieder in ihre Heimat nach Westfalen zurückzieht.
Nach dem Medizinstudium in Erlangen war der gebürtige Nürnberger zunächst als Assistenzarzt an der psychiatrischen und psychotherapeutischen Klinik mit Poliklinik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg tätig. Danach schlossen sich Assistenzarztstellen an der nephrologischen Klinik am Klinikum Bayreuth, an der onkologischen Klinik im Klinikum Nürnberg und an der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover an.
Dr. Karagülle schloss die Aus- und Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ab und war im Anschluss drei Jahre lang als Leitender Oberarzt an der psychosomatischen Klinik des Reha-Zentrums Bad Pyrmont tätig. Zusätzlich erwarb er die Zusatzbezeichnung Suchtmedizin und absolvierte erfolgreich die Fachweiterbildung Sozialmedizin.
Seine oberärztliche Tätigkeit setzte Dr. Deniz Karagülle an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Paracelsus Medizinische Privatuniversität des Klinikums Nürnberg fort.
Deniz Karagülle ist 38 Jahre alt, verheiratet und Vater von vier Kindern. Seine Behandlung ist ganzheitlich orientiert mit dem Schwerpunkt der Verhaltenstherapie. Er arbeitet patientenorientiert und legt großen Wert auf ein professionelles Beschwerdemanagement.
Die hohe Geschwindigkeit gesellschaftlicher und globaler Veränderung, aber auch die größeren Freiheiten in Lebensgestaltung und Sinnsuche lassen immer mehr Menschen psychosomatisch erkranken und nach neuen, gesünderen und beziehungsorientierten Wegen suchen. "Der Bedarf an psychosomatischer Versorgung in unserer Gesellschaft wird weiter steigen", betont Vorstand Harald Barlage. "Mit Dr. Karagülle konnten wir einen überaus qualifizierten und erfahrenen Mediziner für den Bereich der Erwachsenenpsychiatrie und Sozialmedizin für die Chefarztstelle gewinnen. Barlage freut sich auf eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem neuen Chefarzt. Die ärztliche Gesamtkoordinatorin Prof. Dr. Monika Reuß-Borst fügt hinzu: "Mit seinen breitgefächerten Kenntnissen können wir nahtlos an die erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre anknüpfen und das sehr gute Behandlungsangebot der Psychosomatik im Sinne der Patienten weiterentwickeln."
Anette Schaden