Unter dem englischen Motto "Fit4Future" konnten Groß und Klein einen vergnüglichen Nachmittag auf dem Schulfest der Grund- und Mittelschule Gößweinstein verbringen. Dabei wurden auch die neu errichteten Klettergeräte im Pausenhof "eingeweiht".
Eröffnet wurde das Fest von insgesamt fast 200 Jeki-Kindern (Projekt "Jedem Kind ein Instrument") von der ersten bis sechsten Klasse. Als Höhepunkt der musikalischen Darbietungen schlossen die Jeki-Schüler der vierten bis sechsten Klassen mit "An Tagen wie diesen" und "New York, Rio, Gößweinstein" frei nach den "Sportfreunden Stiller" unter der Gesamtleitung von Ivonne Singer den musikalischen Teil ab. Danach konnte Iris Zimmermann in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Fördervereins der Schule die neu errichteten Klettergeräte ihrer Bestimmung übergeben, hatte der Verein dafür doch die Materialkosten übernommen. Zusammen mit der Firma "Spielsinn" hatten Schüler der achten Klasse die Planung und Montage der Geräte im Rahmen des Projektes "Praxis an Mittelschulen" durchgeführt.
Zum Motto zur Förderung der Wahrnehmung und Motorik durften die Kinder an zehn Stationen ihr Geschick unter anderem als "Ninja-Warrior" am neuen Kletterbereich, bei der "Überquerung der Wiesent" mit Teppichfliesen, dem Strohballenrollen oder einem Wettrennen mit dem Bobbycar beweisen. Wer mindestens sieben Stationen absolviert hatte, erhielt eine Urkunde und konnte an einer Verlosung teilnehmen. tw