Mit vier Partien wird die Saison der Frauen-Bezirksliga am Wochenende beendet. Die wichtigen Entscheidungen sind gefallen, der TV Gefrees steht bereits seit längerem als Titelträger fest und die zweite Mannschaft der SG Kunstadt/Weidhausen muss zurück in die Bezirksliga.
Trotzdem gibt es am Sonntag um 14 Uhr mit der Partie der Kunstadterinnen gegen den TSV Weitramsdorf noch einmal ein interessantes Nachbarduell in der Obermainhalle zu sehen. Der TSV Weitramsdorf sicherte sich vor Wochenfrist mit einer tollen Leistung beim 30:16-Erfolg gegen Marktleugast die Vizemeisterschaft und ist am Sonntag klarer Favorit.
Mit lediglich vier Niederlagen hat die Mannschaft von Trainerin Susanne Tetzlaff insgesamt eine sehr gute Bezirksoberliga-Saison gespielt.


Unsichere Situation in Creußen

Der TV Münchberg hat als einziges Team bereits alle Partien absolviert und würde seinen sechsten Rang verlieren, falls der HC 03 Bamberg (7.) sein Heimspiel gegen den HSV Hochfranken (4.) gewinnt. Meister Gefrees muss zur Reserve von HaSpo Bayreuth (5.) und wird noch einmal alles geben müssen, um die Saison ohne Niederlage abzuschließen.
Unklar ist die Situation des Tabellenachten HC Creußen, der absteigen würde, falls mit dem TV Helmbrechts eine weitere Mannschaft aus der Landesliga Nord aufgenommen werden müsste. Creußen würde in dem Fall auch ein Heimerfolg gegen den TV Marktleugast nicht weiterhelfen. ebi