Bei der feierlichen Zeugnisübergabe wurden die 21 Schüler der 9. Klasse der Mittelschule Untersiemau verabschiedet. Rektorin Kerstin Meyer begrüßte die Absolventen und die Eltern mit dem Lied "Auf das was da noch kommt" und ermutigte die Schüler, bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben, dass "auch jedes Stolpern, jedes Scheitern" sie im Leben einen Schritt weiterbringt.

Auf humorvolle Weise brachte der Klassenleiter Manuel Aumüller seine ehemaligen Schützlinge zum Nachdenken, indem er am eigenen Beispiel erklärte, dass die Freundschaften, die sie in ihrer Schulzeit geknüpft haben, es wert sind, aufrechterhalten zu bleiben.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die besondere Ehrung der Schülerin Anika Ruppert, die als bestes Mädchen im Schulamtsbezirk Coburg Stadt und Land die besondere Leistungsfeststellung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,5 absolvierte. Dazu gratulierte ihr Schulrätin Karina Kräußlein-Leib und überbrachte die besten Glückwünsche, auch von der Regierung von Oberfranken, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer. red