Ordentlich getankt hatte am Dienstag um 12 Uhr ein 64-jähriger Bad Rodacher, als er einer Kontrolle durch die Bad Rodacher Ordnungshüter unterzogen wurde.Als die Beamten ihn im Hetschbacher Weg anhielten, wehte ihnen eine Alkoholfahne aus dem Fahrzeuginneren entgegen. Der Alkotest zeigte zur Mittagsstunde 2,4 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt. Weiterhin wurde der Führerschein zur Vorbereitung der Einziehung der Fahrerlaubnis sichergestellt. Die Polizeiwache Bad Rodach ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr. Neben den Fahrerlaubnisentzug kommt auf den Bad Rodacher sicherlich auch noch eine medizinisch-psychologische Untersuchung zu.