Bewegung ist alles, Radfahren die beste Medizin - das meinen die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Forchheim. Rechtzeitig zum Saisonstart am Dienstag lachte die Sonne und bei frühlingshaften Temperaturen ging es los.
An die 80 Radfahrbegeisterte versammelten sich vor der AOK-Geschäftsstelle, um sich dort zunächst einmal vermessen zu lassen, natürlich freiwillig. Eine Mitarbeiterin der AOK stellte bei jedem, der es wollte, den Körperfettanteil fest. Denn darum geht es: Wieviele der überflüssigen Pfunde hat man bis zum Herbst "abgeradelt"?


Touren am Feierabend

Die sogenannten Feierabendtouren starten jeden Dienstag um 18 Uhr bei der AOK in der Forchheimer Löschwöhrdstraße. Aufgeteilt in vier Anforderungsgruppen geht es unter kundiger Führung durch den ADFC ins Forchheimer Umland. "Bewegung ist alles, denn wer rastet, der rostet. Und wer sich bewegt, lebt nachweislich gesünder und länger", heißt es in der Pressemitteilung des ADFC weiter. Jeder Teilnehmer erhält einen ADFC-Stempel in seinen Nachweiszettel und im Oktober wird Bilanz gezogen, auch mit einer Körperfettmessung.
Bei der Abschlussveranstaltung winken zudem für besonders häufige Teilnahme auch noch kleine Preise von AOK und ADFC. red