Mit dem 4:0-Sieg beim FC Redwitz machte der SV Neuses bereits am Freitagabend sein Meisterstück in der Fußball-A-Klasse 5 Kronach. Ohne ein Spiel am Wochenende zu bestreiten, durfte der TSV Staffelstein II in der A-Klasse 4 Coburg den Titel und Wiederaufstieg in die Kreisklasse feiern. Grund war die 0:1-Heimniederlage des Tabellenzweiten VfB Einberg II gegen den Verfolger SV Großgarnstadt II .
Bereits als Meister der A-Klasse 2 Lichtenfels feststehend bezwang der FC Michelau den bisherigen Dritten SC Hassenberg mit 3:1.


A-Klasse 2 Lichtenfels

FC Michelau -
SC Hassenberg 3:1
Der Meister hatte trotz schwieriger Platzverhältnisse und Verletzungsproblemen keine großen Schwierigkeiten, seine Siegesserie fortzusetzen. Bereits in der 1. Minute verletzte sich Innenverteidiger Igoshev, und die Hassenberger marschierten alleine aufs FCM-Tor zu, brachten den Ball aber nicht unter. Es dauerte einige Zeit, bis die Heimelf ihren Spielfluss gefunden hatte. Ein schöner Angriff landete bei Straßner und es hieß 1:0 (24.). Der Ausgleich resultierte aus einer Freistoßbogenlampe von Bauersachs in der 35. Min., die im langen Eck landete. Doch nur zwei Minuten später brachte Kober nach einem schnell ausgeführten Freistoß Michelau erneut in Führung. Und nur drei Minuten später vergab M. Zimmer alleine vor Gästetorwart Kolb. Im zweiten Abschnitt lauerten die Gastgeber auf Gegenstöße, ohne dass sie dabei Probleme hatten, die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten. In der 63. Min. spritzte Kober in einen Rückpass und erzielte das 3:1. gebe


A-Klasse 3 Coburg

SpVgg Dietersdorf -
FC Frickendorf 5:0
Sieht man einmal von einem Freistoß und ein, zwei Kontern ab, standen die Frickendorfer beim Tabellenführer auf verlorenem Posten. Dietersdorf erspielte sich eine Fülle von Möglichkeiten und setzte seine Erfolgsserie fort. Die Tore für die Heimelf erzielten Zimmer (3), Buchwald und Strauch. di


A-Klasse 5 Kronach

FC Wallenfels II -
FC Redwitz 1:0
Zu einem 1:0-Sieg mühten sich die Wallenfelser. Routinier Stöcker erzielte bereits nach 30 Sekunden mit einem herrlichen Schlenzer den Siegtreffer. Die folgende Drangphase brachte nichts Zählbares ein. Die Redwitzer hatten als einzige Chance einen Lattenschuss zu verzeichnen. In der zweiten Halbzeit war Sommerfußball zu sehen, wobei der FC Redwitz das Spiel bestimmte und in der Schlussminute mit einem Pfostenschuss Pech hatte. So blieb es beim schmeichelhaften Heimsieg für Wallenfels.

FC Redwitz - SV Neuses 0:4
Gegen den Meister zogen die Redwitzer am Freitagabend klar den Kürzeren. Die Neuseser feierten danach den Titelgewinn. Tore: 0:1 La Rosa (6.), 0:2 Pfahl (23.), 0:3 Müller (39.), 0:4 Pfahl (84.)
FC Kirchlein -
FSV Ziegelerden 1:2

Tore: 0:1 Wich (47.), 1:12 Grech (48.), 1:2 Schirmer (51.)

SG Roth-Main II -
ATSV Gehülz 0:6
Tore: 0:1 Baderschneider (13.), 0:2 Eigentor (16.), 0:3 Bilek (17.), 1:3 Bornschlegel (20.), 1:4 Bilek (37.), 1:5 Schuberth (68.), 1:6 Schmidt (70.)


A-Klasse 3 Bamberg

SC Pödeldorf -
VfLMürsbach 1:5

Der Sieg der Mürsbacher geht in Ordnung, fiel um ein zwei Treffer zu hoch aus. Pödeldorf hielt im ersten Durchgang (0:0) voll dagegen. In Hälfte 2 verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen und kamen durch Philipp Streng, Max Lurtz (je 2) und Christian Lurtz zu Toren. di