Die einen schenken Blumen zum Welttag der Frauen, die anderen ignorieren ihn. Der Deutsche olympische Sportbund ruft traditionell an diesem Tag Kampfsportvereine auf, Kompaktkurse oder Schnupperstunden in Selbstverteidigung für Frauen anzubieten. Die Ju-Jutsu-Abteilung des TV Coburg Neuses ist seit Jahren dabei.
Die Nachfrage schwankt. Nach den Ereignissen der Silvesternacht in Köln 2016 kamen 40 Frauen, um sich zeigen zu lassen, wie sie sich bei Übergriffen schützend zur Wehr setzen - diese aber auch möglichst vermeiden können. In diesem Jahr wirft die #metoo-Debatte die Frage auf, was Frauen mit sich machen lassen wollen, was nicht, und wie sie sich im Falle eines Falles behaupten können.
"Bei einem Schnuppertraining können wir einige einfache Verhaltensweisen aber auch Techniken der Selbstverteidigung vermitteln", sagt Ju-Jutsu-Abteilungsleiter Lutz Armann (5. Dan Ju-Jutsu). "Frauen sind bei weitem nicht so wehrlos wie viele oft selbst glauben", ist der erfahrene Kampfsporttrainer überzeugt. Das Gefühl, sich im Falle eines Angriffes verteidigen zu können, und die mentale Bereitschaft dazu geben einer Frau oft schon eine Ausstrahlung, die sie als Opfer uninteressant werden lässt. Sexualtäter suchen Opfer, keine Gegnerinnen. Die Trainer des TV wollen Frauen helfen, nicht Opfer zu werden.


Schnuppertag

Das kostenlose Schnuppertraining für Frauen beim TV Neuses findet am Samstag, 10. März, von 15 bis 17 Uhr in der Halle des Vereins in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße statt. Interessierte Frauen kommen einfach mit normaler Sportkleidung kurz vor 15 Uhr zur Halle. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Interessierte können aber auch jeden Donnerstag um 18 Uhr zum Training kommen. rlu