Der SV Memmelsdorf hat dem Spitzenreiter der Fußball-Landesliga Nordost einen Punkt abgetrotzt. Beim SC Feucht erreichte die Mannschaft von Trainer Rolf Vitzthum am Freitagabend ein 1:1 und verhalf damit dem FC Eintracht Bamberg zur Tabellenführung.

Obwohl die Gäste mit Kapitän Michael Wernsdorfer, Dominik Römer, Dominik Leim, Nicolas Müller und Daniel Schäfer auf fünf Spieler verzichten mussten, zeigten sie beim Tabellenführer eine couragierte Leistung. Beide Mannschaften legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und suchten ihr Heil in der Offensive. Allerdings fielen in der ersten Halbzeit trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten keine Tore.

Direkt nach Wiederbeginn war den Feuchtern anzumerken, dass sie nun unbedingt in Führung gehen wollten. Ihre Bemühungen wurden auch schnell belohnt. Sie hatten aber auch Glück, dass der Schiedsrichter nach einer scharfen Hereingabe - der Ball ging an den Arm eines Memmelsdorfer Abwehrspielers - auf Elfmeter entschied. Eckert ließ sich die Chance nicht entgehen und überwand den Memmelsdorfer Torwart Medem.

Die Gäste waren aber keinesfalls geschockt, sondern bemüht, den Ausgleich zu erzielen. Dieser fiel in der 66. Minute. Nach einem Ballverlust der Feuchter in der eigenen Hälfte schalteten die Memmelsdorfer blitzschnell um, und Sperlein war zum 1:1 erfolgreich. Anschließend hatten Kane und Sperlein sogar die Chance zum Siegtreffer für die Gäste, gingen mit ihren Möglichkeiten aber leichtfertig um. red SC Feucht: Sponsel - Uwadia, Nikopoulus, Ivic, Spielbühler (38. Ahmed), Eckert, Mbetssi, Boynügrioglu (78. Schäf), Wessner, Pasko, König (36. Nicolae Oltean) / SV Memmelsdorf: Medem, Schneider, Krüger, Nikiforow, Marxuach (89. Siric), Hörnes, Weber, Sperlein, Kane (88. Dayan), Sowinski (90. Keita), Saal / SR: David Kern (Röthlein) / Zuschauer: 224 / Tore: 1:0 Eckert (49. Handelfmeter), 1:1 Sperlein (66.) / Gelbe Karten: Uwadia / Medem, Weber, Saal / Rote Karte: Pasko (90. + 3 / Nachtreten)