Mit drei Punkten Vorsprung zum TSV Steinberg holten sich die Tischtennis-Herren des ATSV Reichenbach in der abgelaufenen Saison 2017/18 der 2. Kreisliga den Meistertitel. Damit gehört das Team aus dem oberen Frankenwald nach einem Jahr Abwesenheit wieder der höchsten Liga im Kreis Kronach, die ab der kommenden Serie aufgrund einer Verbandsstruktur die Bezeichnung Bezirksklasse A erhält, an.
15 Saisonsiege, zwei Unentschieden und eine Niederlage ergaben am Ende ein Punktekonto von 32:4. Beim Rangzweiten TSV Steinberg standen 29:7 und beim Dritten TTC Alexanderhütte II 28:8 Zähler zu Buche. Mit größerem Abstand folgte der TV Marienroth auf dem vierten Platz (22:14).
Dass Reichenbach ein Jahr nicht mehr zur 1. Kreisliga gehörte, hatte seinen Grund darin, weil man sich nach Abschluss der Saison 2016/17 freiwillig - und dies als Tabellenfünfter - in die 2. Kreisliga zurücksetzen ließ. Die erste und einzige Niederlage setzte es Ende November beim Verfolger Steinberg mit 7:9. Trotz dieser Niederlage wurde die Vorrunde mit zwei Punkten Vorsprung als "Herbstmeister" vor dem TSV Steinberg und dem TTC Alexanderhütte II (beide je 14:4) abgeschlossen. In der Rückrunde konnte Reichenbach zwar gegen Steinberg erneut nicht gewinnen, doch mit dem 8:8 und einem weiteren Unentschieden beim SC Haßlach wurden nur zwei Zähler liegen gelassen. Da die Verfolger patzten, kam es letztlich zum Meistertitel mit den erwähnten drei Punkten Vorsprung.
Nachstehend die Spieleinsätze und Bilanzen der am Meistertitel beteiligten ATSV-Spieler: David Greser (13 Einsätze/20:3 Einzelspiele), Peter Schirmer (10/10:6), Johannes Löffler (15/13:11), Markus Barnickel (14/17:2), Adelbert Greser (13/7:12), Peter R. Hoderlein (13/15:3), Florian Dressel (14/10:5), Eugen Eichhorn (6/5:4), Werner Schirmer (8/7:1), Klaus Schnappauf (2/2:1). Insgesamt wurden 17 verschiedene Doppelformationen aufgeboten. Am meisten wirkten dabei die Duos D. Greser/Löffler (11-mal/11:1 Punkte), Barnickel/A. Greser (9/8:1) und Schirmer/Hoderlein (7/5:2).
Für die neue Saison hat sich der ATSV mit Ronny Müller vom Nachbarn TSV Teuschnitz verstärkt. Der 41-Jährige ist im vorderen Paarkreuz an Position zwei gesetzt.
Die Gegner des ATSV in der neuen Bezirksklasse A, Gruppe 1 - Kronach, sind folgende Teams: TTC Brauersdorf, SV Fischbach, TSV Teuschnitz II, TTC Wallenfels, FC Nordhalben (Absteiger), TS Kronach II (verzichtet als Meister auf den Aufstieg), TSV Steinberg und TTC Alexanderhütte II (Aufsteiger aufgrund der neuen Ligenzuordnung), SG Neuses (muss als Vorletzter nicht absteigen). hf