Gleich mehrere Wildunfälle haben sich im Zuständigkeitsbereich der Bad Kissinger Polizeiinspektion ereignet. So war es am Montag gegen 2 Uhr zwischen Eltingshausen und Reiterswiesen zu einem Wildunfall mit einem Reh gekommen. Das Tier wollte von links über die Straße laufen, als es mit einem Auto kollidierte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Der Fahrer verblieb unverletzt. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Zwischen Bad Kissingen und Albertshausen kam es dann gegen 2.30 Uhr zu einer Kollision mit einem Fuchs. Auf Höhe der Abzweigung Poppenroth prallte das Tier mit einem Auto zusammen. Die Fahrerin blieb unverletzt, jedoch entstand am Pkw ein Sachschaden von etwa 1000 Euro, bilanziert die Bad Kissinger Polizei.

Der dritte Wildunfall folgte gegen 5 Uhr auf der Staatsstraße St 2288 von Schmalwasser in Richtung Steinach. Ein Reh sprang auf die Fahrbahn, der Fahrer des Wagens konnte den Zusammenprall nicht mehr vermeiden. Das Tier wurde durch die Kollision getötet, heißt es im Polizeibericht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 800 Euro. pol