Bei der Generalversammlung der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen im Schützenheim konnte 1. Schützenmeister Günter Fröhlich neben den Ehrengästen Gauschützenmeister Michael Groß und Oberbürgermeister und Schützenkommissar Kay Blankenburg begrüßen.
Zudem hieß er 85 Schützen des 272 Mitglieder zählenden Vereins willkommen.
Rückblickend auf das Kalenderjahr 2017 konnten die Vorsitzenden des Vereins, 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und 2. Schützenmeister Artur Haupt, nur Positives den Mitgliedern berichten. Die Mitgliedszahlen sind auch dieses Jahr erneut gestiegen.


Schulden werden abgebaut

Der Abbau der Darlehensverbindlichkeiten verläuft gut, so dass auch 2018 weitere Baumaßnahmen wie die Erneuerung der 50-Meter-Stände geplant sind, berichtete die Vereinsspitze. Hierbei dankte sie allen freiwilligen Helfern, die beim Bau des 100-Meter-Schießstandes so tatkräftig mitgewirkt haben.
Ein besonderer Dank ging hierbei an den 1. Schützenmeister Artur Haupt, der die verschiedenen Baueinsätze geplant und durchgeführt hat, sowie an Christian Müller, der den "Balken in Anerkennung" verliehen bekam.


Ehrungen

Geehrt wurden: Werner Fuchsstadt für seine 40-jährige Mitgliedschaft und Jörg Halbritter für seine 30-jährige Mitgliedschaft bei den königlich privilegierten Freihandschützen.
Auch dieses Jahr konnte der Verein verschiedene Erfolge im Schießen verzeichnen. Die Freihandschützen gewannen erneut den Großkaliber-Wettkampf. In der Bezirksmeisterschaft Perkussionspistole belegte André Günther den ersten Platz.


Blankenburg wiedergewählt

Dieses Jahr stand die Wahl des Schützenkommissars für die nächsten fünf Jahre an, die Oberbürgermeister Kay Blankenburg erneut erfreut annahm. Blankenburg betonte, wie sehr Disziplin, Ordnung und Verantwortungsbewusstsein im Verein vermittelt werden, und bedankte sich für die Ehre, Schützenkommissar des Vereins sein zu können.
Die Wahlen des Vorstands des der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen brachten nur wenig Veränderungen zum Vorjahr. Angela Wachenbrönner gab ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Schriftführerin an Madline Haupt ab, und Wolfgang Schillings Nachfolger als Sportleiter im nächsten Jahr, Marco Rupp, wurde in den Gesellschaftsausschuss gewählt.


Schießbahn wird eingeweiht

Das größte Bauprojekt der letzten Jahre, die100-Meter-Schießbahn wird im Sommer 2018 eingeweiht. red